Die ganze Welt der Beautygeräte und -produkte: Wie lassen sich kosmetische Ultraschallgeräte sinnvoll ergänzen?

Die ganze Welt der Beautygeräte und -produkte Wie lassen sich kosmetische Ultraschallgeräte sinnvoll ergänzen

Im Kampf gegen Falten, müde Haut, Irritationen, Pigmentflecken und generell jede andere Form der Hautalterung kannst du heute aus einem Repertoire vielseitiger Geräte und Produkte wählen. Bei all der Vielfalt, die der Beautymarkt Frauen (und auch Männern!) heutzutage bietet, dürfte die Übersicht schnell einmal verloren gehen. Damit du sie behältst, haben wir uns die so unglaublich facettenreiche Beautywelt einmal genauer angesehen - und dabei auch berücksichtigt, wie sich Ultraschallgeräte und Co. in ein sinnvolles Beautykonzept integrieren lassen.

Wozu überhaupt solche Geräte und Produkte verwenden?

Ein bisschen Eitelkeit hat wohl jeder in die Wiege gelegt bekommen, auch wenn man das mitunter nicht immer direkt zugeben möchte. Wir verstehen das aber, denn eine schöne Haut hat weniger mit einem medial geprägten Schönheitsideal und mehr mit eigenem Wohlbefinden, Gesundheit und Selbstvertrauen zu tun. Dennoch ereilen uns alle früher oder später die Zeichen der Zeit, sei es in Form von hartnäckigen Mimiklinien, ausgewachsenen Falten oder einer unreinen, zu Irritationen neigenden Haut, die den Belastungen einer sich schnell drehenden Welt und ihrer vielen Verlockungen nicht mehr standhalten kann.

An seiner Genetik kann niemand arbeiten. Während einige Menschen ohne jegliche Pflege und Kosmetik mit babyzarter Haut durchs Leben schreiten, müssen andere daran hart arbeiten. Ein bisschen Wellness hat aber bekanntlich noch niemanden geschadet, zumal der Beautymarkt heute weitaus vielseitiger als noch vor zehn oder gar 20 Jahren ist. Mittlerweile gibt es viele der ehemals Salon-exklusiven Geräte und Produkte für die heimische Anwendung - so kommen auch alle Beautyenthusiasten in deren Genuss, wenn der Geldbeutel nicht zu stark darunter leiden soll.

Abseits vom Gesicht tuen sich weitere "Baustellen" auf, die keinesfalls nur Frauen betreffen. Zwar sind die es, die nach der Schwangerschaft mit Dehnungsstreifen oder generell häufiger mit Cellulite zu kämpfen haben, lästige Fettpölsterchen, Irritationen oder Pigmentflecken können die Männerwelt aber genauso ereilen. Eines können wir dir schon vorab verraten: für all diese kleinen und großen Probleme gibt es in der Beautywelt irgendwo das passende Hilfsmittel. Damit lassen sich die Zeichen der Zeit zumindest ein wenig zurückdrehen, auch wenn man im mittleren oder gehobenen Alter natürlich einfach nicht mehr wie ein Teenager aussehen wird - oder das überhaupt will.

Den Anfang machen die Klassiker: Produkte und Wirkstoffe, die als wahrer Jungbrunnen gelten

Viel hilft nicht unbedingt immer viel. Zwar ist es durchaus denkbar, dass mehrere Wirkstoffe miteinander kombiniert werden, das solltest du dann aber den jeweiligen Experten/Herstellern überlassen. Alle möglichen Produkte zeitgleich durcheinander zu nutzen verspricht wenig Erfolg und führt im schlimmsten Fall zu einer Verschlechterung. Sinnvoller ist es daher, wenn du dich auf einige Produkte und Geräte konzentrierst, diese ausgiebig für zwei bis drei Monate testest und dann ein Fazit ziehst.

Reinigungen, Peelings, Cremes und Seren: solche pflegenden Mittel sind gewissermaßen die absoluten Klassiker des Beautymarktes. Sie gibt es gefühlt schon ewig, eine einfache Feuchtigkeitscreme findet sich zudem auch in den Badezimmern der sonst so hartgesottenen Männer. Viele lassen sich in einem perfekt aufeinander abgestimmten Pflegekonzept miteinander vereinen, was definitiv von Vorteil ist, um der Haut von A bis Z eine umfassende Pflege zu ermöglichen.

Sicher weißt du selbst, was die jeweiligen Pflegeprodukte auszeichnet. Wir möchten daher, der Übersicht wegen, an dieser Stelle einen eher kurzen und knappen Überblick liefern:

  • Reinigungen befreien die Haut von Schmutz, Make-Up sowie Talg und avancieren damit zum Grundstein der Pflege
  • Cremes können Feuchtigkeit spenden, Elastizität schaffen oder beruhigend wirken, wobei insbesondere die Feuchtigkeitsversorgung elementar ist, um die Haut zu unterstützen
  • Peelings empfehlen sich zumindest sporadisch, da sie mechanisch oder chemisch abgestorbene Hautschüppchen abtragen und somit ein Verstopfen der Poren verhindern
  • Seren sind sehr speziell und können, müssen aber nicht genutzt werden – sie arbeiten mit nur einem oder wenigen hochkonzentrierten Wirkstoff(en), die einen ganz klar definierten Effekt auslösen sollen

Viele Hersteller arbeiten mit aufeinander abgestimmten Sets oder Pflegelinien. Solche zu verwenden ist empfehlenswert, da die Haut dann eine wirklich ausbalancierte Pflege erhält. Kreuz und quer Produkte einzusetzen, noch von unterschiedlichen Herstellern, ist zwar denkbar, kann aber auch zu einer Verschlechterung führen. Hier musst du für dich selbst feststellen, was deine Haut wie gut verträgt und ob die Kombination für dich sinnvoll ist.

Außerdem gibt es noch ausgewählte Spezialmittel, die sich nicht dem Gesamtbild der Haut, sondern konkret einem einzelnen Aspekt davon widmen. Beispiele dafür sind zum Beispiel Wimpern- und Augenbrauenseren, die das Wachstum anregen sollen, aber auch Mittel gegen Tränensäcke und Augenringe. Wir haben von allen genannten Vertretern die Funktionsweise und Wirkung genau überprüft, zum Beispiel in unserem Test zu den besten Wimpernseren!

Anti-Aging-Wirkstoffe

Alle Produkte und Geräte haben mehr oder weniger direkt zum Ziel, die Haut zu verjüngen und sie zu pflegen - beides geht meistens Hand in Hand. Selbst wenn du Beauty-Tools benutzt, die nicht unmittelbar mit Anti-Aging in Verbindung gebracht werden, so resultiert die dadurch erlangte Pflege doch in einer gesünderen Haut, die folglich auch langsamer altern wird.

Fünf bekannte Anti-Aging-Wirkstoffe wirst du in der Beautywelt immer wieder antreffen. Wir haben uns für dich angeschaut, was diese machen.

Coenzym Q10

Ist eine hauteigene Substanz, die häufig in Cremes und Seren genutzt wird. Als Antioxidans ist Q10 außerdem in der Lage freie Radikale zu binden, damit diese im Körper und auf der Haut keinen Schaden mehr anrichten können. Q10 hat außerdem positive Effekte auf die Zellerneuerung und kann damit ein schönes, ebenes und gepflegtes Hautbild unterstützen.

Vitamin A (Retinol)

Retinol wird zu den Zellregulatoren gezählt und nimmt eine stimulierende Funktion gegenüber dem Bindegewebestoffwechsel ein. Damit ist es ein natürlicher Jungbrunnen, der gegen Falten und Linien wirkt. Außerdem regt Retinol die körpereigene Produktion von Elastin sowie Kollagen an und speichert Feuchtigkeit. Dadurch werden insbesondere die oberen Hautschichten glatter und weicher, zugleich aber auch robuster und weniger anfällig.

Ceramide

Hierbei handelt es sich um kleine Fettbausteine, die der Körper selbst produziert. Sie verhindern das Eindringen von Schadstoffen aus der Umwelt und binden Feuchtigkeit so, dass sie nicht über die Poren austritt.

Hyaluron

In unserem Test zu den sechs besten kosmetischen Ultraschallgeräten hast du schon öfter von Hyaluron gehört - aber auch abseits davon sicherlich. Hyaluron ist wohl der bekannteste Feuchtigkeitsspender der Haut, da es Wasser abspeichern kann, die Haut praller macht und außerdem eine körpereigene Substanz ist. Gegen Falten hilft Hyaluron unter anderem deshalb, aber auch weil der Wasseranteil im Bindegewebe der Haut gespeichert wird. Die Effektivität von Hyaluron kannst du verbessern, indem du es tief in die unteren Hautschichten transportierst - was mit einem kosmetischen Ultraschallgerät und dem dazugehörigen Hyaluron-Kontaktgel hervorragend funktioniert!

Rhamnose

Das Zuckermolekül ist noch ein wenig ein Geheimtipp. Es hat gegenüber der oberen Dermis eine aktivierende Funktion, wodurch mehr Elastinfasern und Kollagen gebildet werden, was wiederum Falten ausbessert und für Elastizität sorgt. Weil solche wertvollen Stoffe und Zellen mit dem natürlichen Altern der Haut automatisch abnehmen, ist Rhamnose besonders hilfreich, da es die Produktion direkt in der Dermis anregt. So kann tatsächlich in konkreter Art und Weise der Alterung der Haut entgegengewirkt werden.

Nach den Pflegeprodukten kommen die Geräte und Verfahren - was dient hier wozu?

Kosmetisches Ultraschallgerät Nach den Pflegeprodukten kommen die Geräte und Verfahren

Getreu nach dem Motto "Do it yourself!" fand in den vergangenen Jahren ein grundsätzlicher Wandel auf dem Beautymarkt statt. Geräte und Verfahren, die ursprünglich exklusiv Kosmetikern, Beautysalons und Co. vorbehalten waren, können nun ganz einfach selbst genutzt werden. So sparst du dir nicht nur potentiell viel Geld, sondern hast auch immer die passende Lösung im heimischen Badezimmer zur Hand.

Der Einsatz solcher Beautygeräte ersetzt keine regelmäßige Pflegeroutine! Wird die Haut an sechs Tagen in der Woche vernachlässigt, bringt auch eine einstündige Behandlung mit einem Beauty-Tool am siebten Tag nicht viel. Deshalb verstehen sich solche Behandlungen und Tools als Ergänzung zur herkömmlichen Pflegeroutine.

Die gewünschten Effekte solcher Beauty-Tools und -Verfahren unterscheiden sich nicht zu denen der Pflegeprodukte. Erneut soll die Haut generell frischer, gesünder und jünger wirken. Im direkten Vergleich zu einer Profi-Behandlung versprechen sie die gleiche Leistung bei geringeren Kosten und einer regelmäßigen Verfügbarkeit. Das macht Sinn, denn auf Dauer können sich Beautybehandlungen ganz schön auf dem Geldbeutel niederschlagen.

Wir möchten dir eine Auswahl von verschiedenen Kosmetik- und Beauty-Tools sowie deren genutzten Verfahren vorstellen.

Kosmetische Ultraschallgeräte

Diesen haben wir einen eigenen Test gewidmet, für den wir uns viele solcher Geräte anschauten und dann eine Top-6 kürten. Kosmetischer Ultraschall arbeitet mit ultrafeinen, hochfrequentierten Schwingungen und Vibrationen, die für das menschliche Auge unsichtbar sind. Für die Haut aber keinesfalls, denn da stellen sich durch die Ultraschallbehandlung eine Vielzahl starker Effekte ein, so beispielsweise:

  • eine generelle Verbesserung vom Hautbild
  • Reduzierung von Falten und Linien
  • Verkleinerung der Poren
  • Straffung der Haut
  • Stärkung der Durchblutung und regenerativer Fähigkeiten
  • am Körper: Abbau von Fettpölsterchen sowie Reduzierung von Cellulite und Dehnungsstreifen

Kosmetische Ultraschallgeräte arbeiten mit zwei Effekten. Der thermische Effekt führt zu einer Erwärmung des Hautgewebes, was wiederum förderlich für die Durchblutung und den Lymphfluss ist. Dadurch werden potentiell schädliche Überbleibsel des Stoffwechsels schneller abgebaut und aus deiner Haut geleitet. Zugleich werden Zellen somit noch besser mit lebenswichtigen Nährstoffen und nicht zuletzt Sauerstoff versorgt.

Der mechanische Effekt kommt durch die ultrafeinen Schwingungen und Vibrationen zustande. Das entspricht quasi einer sehr feinen Massage deiner Haut, was erneut die Durchblutung anregt, außerdem aber auch positiv auf die Neubildung von Kollagen und Elastin einwirkt. Durch den mechanischen Effekt, der kurzzeitig Poren öffnet, werden Pflegeprodukte außerdem besser absorbiert. Nicht grundlos werden die für den Ultraschall notwendigen Kontaktgele oftmals mit Kollagen, Hyaluron oder vergleichbaren, wertvollen Stoffen angereichert.

Kavitation: Fettabbau über Ultraschall - was steckt dahinter?

Als "Kavitation" wird die professionelle Ultraschalltherapie gegen lästige Fettpölsterchen bezeichnet. Durchgeführt wird solch ein Verfahren normalerweise von Medizinern. Über die Kavitation werden lästige Fettpolster in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt, selbige anschließend über das menschliche Lymphsystem abgeführt. Der Fokus richtet sich vor allem an lästige Fettpolster, die trotz Ernährungsumstellung und Training einfach nicht verschwinden wollen: zum Beispiel der "goldene" Hüftspeck oder "Banana Rolls" unter dem Po.

Normalerweise dauert eine "Kavitationssitzung" beim Mediziner rund 40 Minuten. Die feinen Schwingungen des Ultraschalls zerlegen das Fett, anschließend muss es abgebaut werden. Wer dahinter nun einen leichten Weg hin zur Sommerfigur erwartet, muss aber enttäuscht werden. Kavitation kann hartnäckige Polster lösen, das ist richtig, sie kann aber zu keiner Gewichtsreduktion ohne eigenes Zutun führen. Denn selbst das zerlegte Fett muss abgebaut werden, hier muss jeder sein eigenes Lymphsystem unterstützen, sportlich aktiv werden und Kalorien verbrennen. Das zersetzte Fett verschwindet also nicht auf magische Art und Weise, sondern wird bis zum weiteren Abbau erst einmal nur verlagert.

Teilweise ist in Verbindung mit einer Kavitation noch eine regelmäßige Lymphdrainage erforderlich, um das Lymphsystem beim Abbau zu unterstützen. Außerdem muss die ersten Tage nach der Behandlung auf Kohlenhydrate verzichtet werden, um das Lymphsystem nicht zu überlasten.

Kombinationen zur Ultraschalltherapie

Mögliche Kombinationen zur Ultraschalltherapie

Hast du dir unseren Test durchgelesen, wirst du zweifelsohne festgestellt haben, dass viele kosmetische Ultraschallgeräte mehr mitbringen als "nur" den Ultraschall selbst. Die beliebteste Ergänzung zum Ultraschall ist die Lichttherapie, manchmal auch als "Photonisierung" oder "LED-Therapie" bezeichnet.

Photonisierung ist kein Hokuspokus! Die "Photorejuvenation" wurde bereits in den 1960er-Jahren von der NASA erfolgreich untersucht. Dabei stellte man fest, dass solche Lichtwellen die Haut wirklich erreichen und mit den Zellen interagieren. Klinische Untersuchungen aus Oregon, später durchgeführt, unterstrichen die positive Wirkung mit einer gemessenen Verbesserung bei 81% der Teilnehmer.

Die roten Lichtstrahlen sollen den verfrühten Abbau von Kollagen verhindern und außerdem eine bessere Durchblutung forcieren. Damit gilt rotes Licht vor allem als Anti-Aging-Mittel. Das blaue Lichtspektrum hingegen hat eine antibakterielle Wirkung und avanciert daher bei unreiner Haut oder Akne zur Alternative, da es die Bakterien schonend vernichten kann. Viele der kosmetischen Ultraschallgeräte ermöglichen wahlweise eine optionale Zuschaltung der Lichttherapie oder arbeiten sowieso während der Behandlung mit zugeschaltetem Licht. Wichtig ist immer, dass tatsächlich nur das jeweilige Lichtspektrum genutzt und kein zusätzliches UV-Licht abgesondert wird.

Behandlungen mit Mikro-Strom

Manchmal noch als "Nano-Strom" bezeichnet, wird bei diesen Verfahren mit kleinen elektrischen Impulsen gearbeitet. Einige kosmetische Ultraschallgeräte bieten eine zusätzliche Funktion, um die Haut nebenher noch mit solchen Mikro-Strom-Impulsen zu behandeln. Die feinen elektrischen Impulse sollen über zwei verschiedene Pole die Wanderung von Ionen in der Haut begünstigen und somit:

  • den Stoffwechsel verbessern
  • die Regeneration anregen
  • die Haut straffen

In den USA ist Anti-Aging via Mikro-Strom bereits zum großen Trend avancieren, wissenschaftliche Erhebungen und Studien belegen die Wirkung. Außerdem soll es, abseits von einem leichten Kribbeln, zu keinen Nebenwirkungen kommen. Um positive Effekte zu erhalten sind zwangsläufig mehrere Anwendungen in regelmäßigen Abständen erforderlich. Besitzt das kosmetische Ultraschallgerät solch eine Funktion, ist das gar kein Problem. Tatsächlich erhältst du damit dann quasi drei Behandlungen in einem Gerät: Licht-, Ultraschall- und Mikro-Strom-Therapie.

Mikrodermabrasion

Die Mikrodermabrasion ist eine besondere Form des Peelings, bei der gezielt die obere Hautschicht abgetragen wird. Sie ist traditionell die Hautschicht, die logischerweise am meisten Belastungen ausgesetzt ist und in der sich diese niederschlagen. Anders als die meisten Peelings, wird hierzu aber keine mechanische Reibung genutzt, um die Hautschichten abzutragen. Stattdessen werden feine Diamantaufsätze verwendet, die Hautunreinheiten und Schuppen einfach wegpolieren. Das Ergebnis ist eine verbesserte Zellerneuerung ebenso wie eine optimierte Durchblutung. Nachfolgend können zudem die einzelnen Wirkstoffe aller Pflegeprodukte besser aufgenommen werden.

Normalerweise wird eine Mikrodermabrasion einmal im Monat oder aller zwei Monate durchgeführt. Sie verursacht keine Schmerzen, die Haut wird aber sehr gerötet. Diese Rötung legt sich normalerweise innerhalb von 24 Stunden wieder. Die Mikrodermabrasion wird bei der professionellen Kosmetikerin durchgeführt, die unter anderem darauf achtet, dass die Haut nicht dabei verletzt wird und außerdem für ein hygienisches, steriles Umfeld sorgt. Durch die verbesserte Aufnahme von weiteren Pflegestoffen, kann so eine Mikrodermabrasion zum Beispiel von einer Kur mit speziellen Seren Sinn machen, damit die hochkonzentrierten und wertvollen Stoffe tatsächlich mit größtmöglicher Effizienz von der Haut aufgenommen werden.

Professionelle Geräte zur Reinigung

Reinigung ist nicht gleich Reinigung. Während Männer oft nur mit klarem Wasser reinigen, müssen Frauen wegen der Make-Up-Rückstände gründlicher vorgehen. Alternativen zum Wattepad gibt es aber allemal, zum Beispiel in Form von professionellen "Cleansing Devices" oder Reinigern. Die Funktionsweise dieser ist immer gleich: rotierende Bürsten funktionieren ähnlich wie eine elektrische Zahnbürste. Durch Schwingungen und Vibrationen werden Talg und Schmutz aus den Poren hervorgeholt und abgetragen. Oberflächliche Rückstände, wie das Make-Up, entfernt solch ein Gerät sowieso. Da eine professionelle Reinigung den Grundstein für erfolgreiche weitere Pflegemaßnahmen legt, könnte solch ein Gerät für dich interessant sein, wenn du an Wattepads keinen Gefallen findest und noch etwas gründlicher vorgehen möchtest.

Allgemeine Tipps und Hinweise zur Verwendung von Beautyprodukten

Allgemeine Tipps und Hinweise zur Verwendung von Beautyprodukten

Du siehst, selbst unsere Auswahl ist unglaublich vielseitig, dazu finden sich am Markt noch allerlei Innovationen und Nischengeräte. Aber keine Angst, denn du musst keinesfalls jedes einzelne dieser Geräte und Produkte zuhause haben. Das wäre wohl auch einfach zu viel, insbesondere da viele Geräte relativ identische Effekte haben. Sinnvoller ist es herauszufinden, welches davon bei dir besonders gute Effekte hervorbringt, womit du selbst zurechtkommst und was sich lohnt dauerhaft einzusetzen.

Du solltest außerdem einige "Regeln" im Umgang mit solchen Geräten beachten, damit diese nicht zum Fehlkauf werden:

  • vergewissere dich immer über Tests und authentische Rezensionen, was das Gerät wirklich taugt
  • lies bei jedem Produkt und Gerät zuerst aufmerksam die Gebrauchsanweisung durch
  • kombiniere nicht alles durcheinander, sondern gib deiner Haut die notwendige Zeit, auf eine Veränderung der Pflege zu reagieren
  • steige immer behutsam ein, zum Beispiel über geringere Intensitäten und Modi oder kleinere Mengen des Produktes
  • achte auf Irritationen oder Schmerzen, solche Begleiterscheinungen sind nie normal
  • wenn du Geräte und Produkte kombinierst, dann in einer sinnvollen Weise, zum Beispiel Ultraschall mit Hyaluron oder Mikrodermabrasion vor Seren-Kuren

Achte auf die Zeichen deiner Haut und sei dir natürlichen Veränderungen bewusst. Im Sommer benötigt deine Haut mitunter eine andere Pflegeroutine als im Winter. Außerdem kann es immer wieder einmal vorkommen, dass du Pickel oder Irritationen bekommst, manche Falten werden dich auch einfach ein Leben lang begleiten. Alle kosmetischen Beauty-Tools und -Produkte sind eine Hilfe, aber kein ewiger, hundertprozentig verlässlicher Jungbrunnen!

Schönheit von innen - Anti-Aging funktioniert nicht nur äußerlich!

Ein weiterer fester Bestandteil der Forschung ist seit jeher, wie sich unsere Ernährungs- und Lebensgewohnheiten auf unser Hautbild auswirken. Die bekanntesten Beispiele sind wohl Schokolade und Alkohol, beide gelten als Brutstätten für Pickel und Unreinheiten. Während das beim Alkohol, genau genommen ein Gift, durchaus nachvollziehbar ist, kommen Wissenschaftler bei der Schokolade immer wieder zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Fest steht dennoch, dass insbesondere die Ernährung eine tragende Rolle einnimmt. Die systemische Versorgung der Haut mit allen wichtigen Nährstoffen und im Gegenzug eine Reduzierung möglicher Schadstoffe, gilt als wichtiger Faktor bei der Hautgesundheit. Bekannt ist im Zuge dessen auch, dass das Spurenelement Zink eine schöne, gesunde Haut unterstützen kann - da es sich an vielen biologischen Funktionen im Körper beteiligt und den Hautwechsel anregt. Eine Übersicht darüber, wie verschiedene Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine mit unserer "inneren" und letztlich der äußeren Schönheit interagieren, wurde zum Beispiel hier in der deutschen Apothekerzeitung veröffentlicht.

Zu einem ganzheitlichen Beauty- und Pflegekonzept gehört demnach auch, dass der Körper von innen heraus unterstützt wird. Eine ausreichend hohe systemische Versorgung mit wertvollen Stoffen gehört fest dazu. Deine Haut kannst du sogar ganz einfach unterstützen, indem du ausreichend Wasser trinkst - mindestens zwei, besser drei oder vier Liter am Tag! Das hilft der Haut bei der Entgiftung, verhindert das Austrocknen und kurbelt wichtige Prozesse an. Zudem werden Giftstoffe so schneller abgebaut und über den Urin ganz einfach ausgeschieden.

Überdenkst du zusätzlich noch schlechte Lebensgewohnheiten, beispielsweises das Rauchen oder regelmäßige Trinken von Alkohol, kannst du zusammen mit Beauty-Tools und -Produkten eine maßgebliche Verbesserung erzielen - und so die Zeichen der Zeit zurückdrehen! Das dankt dir deine Haut oftmals schon nach wenigen Wochen, insbesondere nach dem kompletten Abschluss eines Zyklus, also nach etwa 8 bis 12 Wochen, sollten dann deutliche Verbesserungen sichtbar werden.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 2 Im Durchschnitt: 5]
Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen

Kommentar hinterlassen: