Der Ultimative Vergleich: Wimpernserum, Fake Lashes & Wimpernextensions

Vergleich Wimpernserum Extensions Fake Lashes

Seit jeher gelten kräftige und vor allem lange Wimpern als Schönheitsideal. Bereits in der Antike soll Cleopatra zahlreiche Männer durch ihren atemberauben Augenaufschlag verzaubert haben. Problematisch ist allerdings, dass zahlreiche Frauen von Natur aus über eher dünne, kurze und teils auch ungleichmäßige Wimpern verfügen.

Kann auch eine richtig gute Mascara keine Abhilfe schaffen und für den gewünschten Augenaufschlag sorgen, greifen zahlreiche Frauen auf Hilfsmittel zurück. Bei diesen kann es sich um ein Wimpernserum, Fake Lashes oder aber Wimpernextensions handeln.

De facto bietet der Mark in Bezug auf die genannten drei Option eine riesige Palette an Produkten. Sicher ist, dass jede der genannten Möglichkeiten – also Wimpernserum, Fake Lashes und Extensions – über ganz bestimmte Vor- und Nachteile verfügen. Die drei Optionen differieren nicht nur in Bezug auf ihren Preis, sondern auch hinsichtlich der Anwendung, der Haltbarkeit sowie des optischen Effekts.

Im Folgenden Beitrag erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die drei Optionen: Neben der Methode selbst, werden auch die Vor- und Nachteile, spezifische Pflegehinweise und vieles mehr verraten.

Diese Optionen bestehen: Wimpernserum, Fake Lashes & Wimpernextensions

Weil in diesem Blogbeitrag die drei genannten Methoden miteinanderverglichen werden sollen, ist es notwendig, zuvor die differenten Optionen erst einmal genauer vorzustellen.

Wimpernserum

Ein Wimperserum ist ein Produkt, das pharmazeutisch wirksam ist und dazu führen soll, dass das Wachstum der Wimpern angeregt wird. Aktuell finden sich zahlreiche Hersteller und Anbieter, der Markt bietet entsprechend eine Vielzahl von Wimpernseren, die sowohl in Bezug auf den Preis als auch die Qualität starke Unterschiede aufweisen.

Ergebnis mit Wimpernserum

In Bezug auf ein Wimpernserum gilt, dass die jeweiligen Inhaltsstoffe maßgeblich für die Qualität des Kosmetikprodukts sind. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Kauf eingehend über die in einem Wimpernserum enthaltenen Wirkstoffe informieren. Der Basisstoff aller Wimpernfluids ist Wasser, wobei noch verschiedene andere – pflegende und wachstumsfördernde – Substanzen hinzukommen.

Zudem wird in Bezug auf Wimpernseren zwischen zwei Arten differenziert, nämlich erstens Produkten, die synthetisch hergestellte Prostaglandin-Derivate aufweisen und zweitens Produkten, die über organisch gewonnenes Black Sea Rod Oil verfügen.

Grundsätzlich haben beide Substanzen eine ähnliche Wirkweise, denn sie sorgen für eine Verlängerung der Wachstumsphase der Haarfollikel. Im Allgemeinen beträgt der Zeitraum, bis ein Wimpernserum (erste) sichtbare Ergebnisse zeigt circa sechs Wochen, teilweise aber auch bis zu zwölf Wochen. Die Wimpern werden durch die sachgemäße Anwendung eines Wimpernserums etwa um ein Drittel verlängert. Dies gelingt, weil die Wachstumsphase der Wimpern etwa um die Hälfte verlängert wird.

Die beiden genannten Substanzen, differieren in Bezug auf ihre biochemische Struktur, wobei sich diese stark darauf auswirken kann, ob das Wimpernserum von einer Frau gut vertragen wird und welche Ergebnisse letztlich erzielt werden.

Bei Prostaglandinen handelt es sich um Gewebshormone, Black Sea Rod Oil ist hingegen ein bioaktives Lipid, das in Bezug auf die Struktur dem Gewebshormon Prostaglandin ähnelt, so dass es teilweise als Prostaglandin-Analog gehandelt wird.

Aufgrund ihrer besseren Verträglichkeit wird von diversen Experten empfohlen, Wimpernseren mit Black Sea Rod Oil anzuwenden. Dieser Empfehlung kann grundsätzlich nicht widersprochen werden, allerdings weisen Wimpernseren, die über das synthetisch hergestellte Gewebshormon verfügen, meist eine sehr gute Wirkung auf. Im Endeffekt sind für die gewünschten Effekte allerdings nicht einzelne Wirkstoffe, sondern die Kombination aller Inhaltsstoffe verantwortlich.

Anzumerken ist jedoch, dass ein empfehlenswertes Wimpernserum nicht allzu viele Komponenten enthält, da mit steigender Anzahl von Inhaltsstoffen auch das Risiko etwaiger Nebenwirkungen – und zwar einerseits beim Anwender und andererseits hinsichtlich der Wirkstoffe untereinander – steigt.

In der Regel enthalten Wimpernseren neben Wasser und einer der genannten Wachstumssubstanzen Peptide zur Stärkung der Wimpern und verschiedene Substanzen zur Pflege von Augenlid und Wimpern sowie zu deren Versorgung mit ausreichend Feuchtigkeit.

In Bezug auf die Anwendung der differenten Wimpernfluids sind kaum Unterschiede zu verzeichnen. Meist ist ein Applikator in Form eines kleinen Pinsels in der Packung enthalten, mit dem das Serum entlang des Haarkranzes ebenso wie ein Lidstrich aufgetragen wird. Dabei kann das Wimpernserum sowohl am oberen als auch am unteren Wimperkranz zum Einsatz kommen. Daneben gibt es allerdings auch Produkte, deren Anwendung derjenigen einer Mascara gleicht – sie verfügen also nicht über einen Pinsel, sondern eine kleine Bürste zum Auftragen. Grundsätzlich sollte ein Wimpernserum am Abend auf gereinigter und trockener Haut appliziert werden. So kann das Fluid über Nacht seine volle Wirkkraft entfalten.

Der Anwendungszeitraum des Wimpernserums sollte zwischen zwei und drei Monaten betragen, wobei das Fluid täglich aufgetragen wird. Danach ist es ausreichend, das Produkt zwei- bis dreimal in der Woche anzuwenden, so dass das Ergebnis langfristig erhalten bleibt.

Fake Lashes

Eine grundsätzlich sehr preiswerte und einfache Option, zu langen Wimpern zu kommen, stellen Fake Lashes dar. Die Anwendung ist unkompliziert und auch ohne die Hilfe eines Profis möglich. Der größte Nachteil dieser Art der Wimpernverlängerung besteht jedoch darin, dass das Ergebnis nicht dauerhaft ist.

Fake Lashes ankleben

In Bezug auf Fake Lashes stehen differente Optionen zur Wahl: Sie können einerseits einen kompletten Wimpernkranz auf das obere Augenlid aufkleben oder sich andererseits für das das Ankleben einzelner Haarbüschel, ebenfalls entlang des oberen, jedoch auch des unteren Augenlids entscheiden.

Grundsätzlich werden durch Haarbüschel natürlichere und schönere Effekte erzielt als durch die Applikation eines ganzen Wimpernkranzes (Link: https://www.stern.de/lifestyle/mode/beauty-hack-so-sehen-fake-lashes-natuerlich-aus-7912152.html). Achten Sie jedoch darauf, dass Sie die Fake Lashes so nah am Wimpernkranz wie möglich befestigen.

Bevor Sie die Fake Lashes ankleben, sollten Sie Ihre Augenpartie gründlich reinigen und von etwaigen Make-Up-Resten befreien. Bringen Sie danach Ihre eigenen Wimpern mithilfe einer Wimpernzange richtig in Form, so dass die Ansätze der angeklebten Haarbüschel später nicht zu stark auffallen. In der Regel ist eine kleine Tube eines passenden Spezialklebers in der Fake-Lashes-Packung enthalten. Geben Sie den Kleber am besten auf eine ebene Fläche und lassen Sie ihn für circa eine Minute antrocknen. Danach tauchen Sie entweder den gesamten Wimpernkranz oder aber die einzelnen Büschel in den Kleber und setzen sie direkt auf das Lid auf.

Möchten Sie einen sehr intensiven Effekt vermeiden, sollten Sie sich auf etwa fünf Haarbüschel pro Auge beschränken. Soll dagegen ein absolut dramatischer Effekt erzielt werden, ist die Verwendung eines ganzen Wimpernkranzes sinnvoll. Um den bei dieser Option entstehenden Ansatz zu verdecken, sollten Sie nachdem der Kleber getrocknet ist, einen schönen Lidstrich ziehen.

Wimpernextensions

Ein sich immer stärker ausbreitender Trend in Sachen Wimpernverlängerungen sind Wimpernextensions. Der größte Nachteil dieser Variante besteht jedoch darin, dass die Wimpernverlängerung nicht Zuhause in Eigenregie durchgeführt werden kann. Vielmehr handelt es sich um eine Methode, die von einem Profi umgesetzt werden muss. Dieser Experte wird auch als Lash-Artist bezeichnet, meist sind dies Kosmetikerinnen mit einer speziellen Zusatzausbildung. Der Lash-Artist klebt mithilfe von Stäbchen und Pinzette künstliche kleine Wimpernhärchen so dicht an den Wimpernkranz wie möglich.

Wimpernextensions professionell

Im Zuge des Klebeprozesses wird der untere Wimperkranz mit einem Pad abgeklebt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Applikation ausschließlich auf dem oberen Wimpernkranz erfolgt. Nach Abschluss der Klebearbeiten sollten die oberen Wimpern entfetten werden und eine Fixierung des Lids erfolgen. Auf diese Weise wird ein langanhaltendes atemberaubendes Ergebnis erzielt.

Durch Wimpernextensions erscheinen die Wimpern nicht nur länger, sondern auch dichter, so dass im Allgemeinen die Anwendung einer Mascara überflüssig wird. Die Augen strahlen, wirken optisch größer und ein atemberaubender Augenaufschlag ist garantiert.

Frauen, die einen natürlichen Look bevorzugen, sollten anfangs nicht mehr als 50 Einzelwimpern einsetzen lassen. Überzeugt Sie das Ergebnis nicht zu einhundert Prozent, kann der Lash-artist weitere Härchen einfügen. Achten Sie bei der Auswahl eines Lash-Artists unbedingt darauf, dass er über ausreichend Erfahrung verfügt, denn die künstlichen Wimpernhärchen richtig einzusetzen, verlangt einiges an Geschick.

Die Kosten der drei Optionen im Vergleich

Je nachdem, für welche Art der Wimpernverlängerung Sie sich entscheiden, müssen Sie natürlich auch mit differenten Kosten rechnen. Dabei variieren die Preise nicht nur von Methode zu Methode, sondern auch in Bezug auf die jeweiligen Produkte oder den jeweiligen Lash­-Artist.

Wimpernseren – Die Kosten

Wimpernseren haben eine recht zuverlässige, gute Wirkung – dies natürlich abhängig von der jeweiligen Zusammensetzung. Die meisten Produkte enthalten pro Fläschchen zwischen drei und sechs Millilitern, das Serum reicht dann in der Regel für mehrere Monate. Je nachdem, welche Inhaltsstoffe das jeweilige Wimpernserum enthält, gestalten sich auch die Preise. Währen sehr günstige Wimpernseren bereits ab einem Preis zwischen 20 und 25 Euro erhältlich sind, kosten hochwertige Produkte, deren Wirkstoffkomplexe wissenschaftlich erprobt wurden meist zwischen 100 bis 120 Euro.

Bei der Auswahl eines passenden Wimpernserums können Sie sich sowohl an Produkttests wie unseren Wimpernserum Test als auch Kundenempfehlungen oder den Bewertungen von professionellen Produkttestern, die ihre Ergebnisse meist in Blogs veröffentlichen orientieren.

Fake Lashes – Die Kosten

Sollten Sie sich für die Fake-Lashes-Variante interessieren, können Sie auf eine Vielzahl von Produkten zurückgreifen. Fake Lashes sind sowohl in Beauty-Shops als auch in Drogeriemärken und natürlich im Online-Handel erhältlich. In der Regel ist in den Produktpackungen neben einem Wimpernkranzpaar bzw. mehreren Wimpernbüscheln auch ein spezieller Kleber enthalten. Sie können zudem zwischen differenten Wimpernlängen wählen. Die Preise für Fake Lashes differieren, wobei die meisten Produkte zwischen drei und 20 Euro kosten. Anzumerken ist, dass die teureren Sets meist Wimpern von deutlich feinerer Struktur enthalten und die Wimpern nach der Applikation schöner aussehen.

Wimpernextensions – Die Kosten

Wer sich für Wimpernextensions entscheidet und diese fachgerecht von einem Lash-Artist anbringen lässt, muss natürlich mit weitaus höheren Kosten rechnen. Auch diesbezüglich gilt, dass die Preise variieren und neben sowohl von den jeweiligen Wimpernextensions als auch dem regionalen Preisniveau abhängig sind. Aufgrund der Tatsache, dass Wimpernextensions nur für eine bestimmte Zeitspanne halten und für ein dauerhaftes Ergebnis ein regelmäßiges Nachfüllen notwendig ist, sind die Kosten nicht zu unterschätzen. Je nach Lash-Artis bzw. Studie differieren die Kosten für eine Erstbehandlung zwischen 100 und 450 Euro. Für das Auffüllen der Wimpern, dies sollte etwa alle vier Wochen geschehen, kommen Folgekosten zwischen 50 und 150 Euro hinzu. Allerdings kann ein langfristiges Ergebnis nur durch regelmäßiges Auffüllen gewährleistet werden (Link: https://www.welt.de/icon/beauty/article164465853/Was-Sie-ueber-Wimpernverlaengerungen-wissen-muessen.html).

Welche Nebenwirkungen sind mit den unterschiedlichen Optionen verbunden?

Grundsätzlich gehören alle drei Optionen für eine Wimpernverlängern zu erprobten und sicheren Verfahren, mit denen keine Schmerzen und in der Regel auch keine größeren Nebenwirkungen einhergehen.

Hautirritationen ums Auge Nebenwirkungen

Im Allgemeinen können Schmerzen ausschließlich dann auftreten, wenn Fake Lashes auf unvorsichtige Art und Weise und zu früh entfernt werden. Der Grund hierfür ist einleuchtend, denn der Kleber haftet dann noch sehr stark an der Lidhaut. Sollen Fake Lashes entfernt werden, gilt es entweder eine reichhaltige Augencreme oder aber ein anderes ölhaltiges Kosmetikprodukt für diesen Zweck zu benutzen. Sollte beim Fixieren der Fake Lashes Kleber in das Auge tropfen, kann es zudem zu brennenden Schmerzen kommen. Lassen Sie den Kleber wie oben beschrieben deshalb kurz antrocknen, bevor Sie die Wimpern applizieren.

Vorsicht ist auch dann geboten, wenn Sie sehr empfindliche Augen haben oder unter Allergien leiden. Dies gilt jedoch nicht nur in Bezug auf Fake Lashes, sondern auch bei der Anwendung von Wimpernseren. Deshalb sollten Sie die Inhaltsstoffe des jeweiligen Produktes grundsätzlich genau studieren.

Darüber hinaus berichten manche Frauen, dass Ihre Augen nach der Verwendung jucken oder brennen. In seltenen Fällen kommt es zu Verfärbungen der Lidhaut, ist dies bei Ihnen der Fall, sollten Sie das jeweilige Produkt künftig nicht mehr verwenden.

Wimpernseren, Fake Lashes & Wimpernextensions in der Praxis: Welche Methode ist die am empfehlenswertesten?

Im Folgenden werden sowohl die Vor- als auch die Nachteile der drei genannten Methoden zur Wimpernverlängerung vorgestellt. Bereits jetzt kann diesbezüglich festgehalten werden, dass ein Wimpernserum und Fake Lashes weitaus praktischer in Bezug auf ihre Anwendung sind – denn es ist weder ein Experte notwendig, noch müssen Sie Ihre eigenen vier Wände verlassen.

Entscheiden Sie sich dagegen für Wimpernextensions, müssen Sie in der Regel einen Profi aufsuchen, damit Sie mit einem atemberaubenden Augenaufschlag punkten können.

Wimpernserum

Ein Wimpernserum ist zweifelsohne die praktischste Variante, um dauerhaft für längere, voluminösere und dichtere Wimpern zu sorgen. Sie können das Fluid Zuhause selbst auftragen und benötigen keine weiteren Pflegeprodukte. Zudem müssen Sie keine zusätzlichen Aspekte beachten, denn es kommen weder künstliche Wimpern noch Kleber zum Einsatz, denen ölhaltige Kosmetika Schaden zufügen könnten.

Das einzige Manko von Wimpernseren besteht darin, dass Sie ein klein wenig Zeit mitbringen müssen, bis erste sichtbare Ergebnisse einsetzen. In Ihrer Anwendung überzeugen Wimpernseren ohnehin, denn sie werden entweder wie ein Eyeliner oder aber wie eine Mascara aufgetragen. Das Ergebnis kann sich in der Regel sehen lassen, hinzu kommt, dass Ihre Wimpern natürlich wirken und Sie bei korrekter längerfristiger Anwendung einen langanhaltenden Effekt erzielen können (Link: https://www.rtl.de/cms/lange-dichte-wimpern-dank-wimpernserum-so-funktioniert-s-4017763.html)

Fake Lashes

Bei Fake Lashes handelt es sich um ein Produkt, dass meist nur einmal, in Ausnahmefällen auch zweimal getragen wird. Aufgrund der Tatsache, dass Fake Lashes danach entsorgt werden, ist kein weiterer Pflegeaufwand nötig.

Natürlich können Sie auch in Fake Lashes investieren, die besonders hochwertig sind. Diese falschen Wimpern können Sie dann auch mehrmals tragen. Allerdings müssen Sie die Fake Lashes mit einem geeigneten ölhaltigen Pflegeprodukt nach dem Tragen vorsichtig entfernen und von Rückständen wie beispielsweise Mascara- oder Kleberesten befreien. Danach sollten Sie die Fake Lashes trocken und kühl lagern, so dass sie keinen Schaden nehmen und lange für einen unverwechselbaren Augenaufschlag sorgen.

Wimpernextensions

Wimpernextensions, die von einem professionellen Lash-Artist angebracht wurden, brauchen Pflege, damit sie längere Zeit dicht bleiben und schön anzusehen sind. Haben Sie sich für diese Variante der Wimpernverlängerung entschieden, sollten Sie die folgenden Tipps in Bezug auf die Pflege von Wimpernextensions beachten:

  • Verwenden Sie zum Entfernen von Kosmetika wie Mascara, Kajal oder Lidschatten keinesfalls Wattepads, denn die Wattefasern können sich lösen und in den Wimpernhärchen verfangen.
  • Schlafen Sie am besten auf dem Rücken. So beugen Sie einem Reiben der Wimpern am Kopfkissen vor und strapazieren die Wimpernextensions weniger
  • Tragen Sie am besten jeden tag einmal eine schützende und pflegende Spezialmascara auf, um die Widerstandsfähigkeit der Wimpernextensions zu stärken. Durch die Spezialmascara werden die Wimpern elastischer.
  • Verzichten Sie auf sehr fetthaltige Augencremes, denn darin befinden sich Öle, durch die die Haltbarkeit des Klebers verringert werden kann und die Wimpernextensions schneller ausfallen.
  • Entscheiden Sie sich für leichte dünne Wimpernextensions. Durch schwere und recht dicke Extensions werden Ihre eigenen Augenwimpern zu stark belastet.

Die Vor- und Nachteile von Wimpernseren, Fake Lashes und Wimpernextensions im Überblick

Grundsätzlich weist jeder der vorgestellten Optionen ihre spezifischen Vor- und Nachteile auf. Welche Variante die individuell beste ist, hängt von mehreren Faktoren ab: Neben der Anwendung und dem Preis spielen zweifelsohne auch der gewünschte Effekt und natürlich Ihre individuellen Vorlieben eine Rolle.

Wimpernseren: Die Vor- und Nachteile im Überblick:

Die Vorteile

  • langanhaltendes und natürliches Ergebnis
  • je nach angewendetem Wimpernserum relativ preisgünstige Variante (zwischen 20 und 120 Euro für mehrere Monate)
  • mühelos in den Alltag integrierbar, keine Einschränkungen beim Baden und Saunagängen sowie beim Sport
  • die eigenen Wimpern werden weder angegriffen noch strapaziert
  • einfache Anwendung Zuhause möglich

Die Nachteile

  • nichts für Ungeduldige, denn die ersten sichtbaren Ergebnisse lassen zwei bis vier Wochen auf sich warten
  • Verträglichkeit, teilweise enthalten die Wimpernseren Wirkstoffe, die nicht vertragen werden
  • Verlässlichkeit, nicht jedes Wimpernserum wirkt bei jeder Person wie versprochen

Fake Lashes: Die Vor- und Nachteile im Überblick

Die Vorteile

  • sofort sichtbares Ergebnis
  • unkomplizierte, einfache Anwendung Zuhause möglich
  • sehr günstig (die Preisspanne liegt etwa zwischen drei und 20 Euro)
  • einfache, unkomplizierte Anwendung

Die Nachteile

  • meist sehr intensive, allerding nicht sehr natürliche Ergebnisse
  • grundsätzlich ist zum Kaschieren des Lash-Ansatzes ein Lidstrich notwendi
  • kein langfristiger Effekt, da die Lashes meist nur einen Tag haltbar sind

Wimpernextensions: Die Vor- und Nachteile im Überblick

Die Vorteile

  • sofort ein sichtbares Ergebnis (das Ankleben nimmt etwa ein bis zwei Stunden in Anspruch)
  • Form, Dichte und Länge sind individuell gestaltbar
  • langanhaltender und sehr natürlicher Look
  • zusätzlich keine Verwendung einer Mascara notwendig
  • keine Einschränkungen im Alltag (Sport, Baden und Sauna sind problemlos möglich)
  • hoher Tragekomfort
  • gutes Tragegefühl

Die Nachteile

  • relativ preisintensiv (Kosten betragen zwischen 100 und 450 Euro für die Erstbehandlung, danach zwischen 50 und 150 Euro monatlich)
  • Wimpernextensions können nur von einem Profi appliziert werde
  • regelmäßige Nachbehandlungen notwendig
  • reichhaltige Augen- oder Tagescremes können nicht verwendet werden

Fazit: Welche Option zur Wimpernverlängerung ist am besten?

Auf die Frage, welche Methode, also ob Wimpernserum, Fake Lashes oder Wimpernextensions, die individuell am besten geeignete ist, gibt es keine pauschale Antwort. Möchten Sie Ihre Wimpern lediglich für ein ganz bestimmtes Event verlängern, um mit einem atemberaubenden Augenaufschlag zu punkten, können Sie sich für die sehr preisgünstige und lediglich für einen Tag haltenden Methode der Fake Lashes entscheiden. Sie müssen weder in ein Kosmetikstudio gehen, noch benötigen Sie einen Lash-Artist. Stattdessen können Sie die Fake Lashes ganz bequem und in Ihren eigenen vier Wänden anbringen.

beste Wahl fuer extrem lange Wimpern

Hierfür ist allerdings ein wenig Fingerspitzengefühl vonnöten – und zwar auch dann, wenn Sie sich akkurat an die Herstelleranweisungen halten. Sollte es Ihnen dennoch nicht so richtig gelingen, können Sie sich die Fake Lashes auch von einer Freundin ankleben lassen. Dann erzielen Sie sicher ein sauberes und vor allem sehr ansehnliches Ergebnis.

Wünschen Sie dagegen ein natürliches und sehr langanhaltendes Resultat, sollten Sie entweder auf ein qualitativ hochwertiges Wimpernserum oder aber Wimpernextensions zurückgreifen.

Während Wimpernextensions für ein sofortiges Ergebnis sorgen, müssen Sie bei der Anwendung eines Wimpernserums etwas Geduld mitbringen. Obschon Wimpernextensions in ein bis zwei Stunden appliziert sind, müssen Sie bei dieser Option natürlich auch einiges in Ihren neuen Augenaufschlag investieren. Hinzu kommt, dass Sie für ein dauerhaftes Ergebnis etwa alle vier Wochen Ihren Lash-Artisten aufsuchen müssen, um neue Wimpernextensions zu applizieren. Auch hiermit sind natürlich Kosten verbunden.

Deutlich preisgünstiger und zudem auch weitaus praktischer gestaltet sich dagegen die Anwendung eines Wimpernserums. Das Wimpernfluid können Sie nicht nur selbst, sondern auch bequem Zuhause auftragen. Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, welche Inhaltsstoffe das Wimpernserum enthält – denn diesbezüglich existiere enorme Qualitätsunterschiede. In unserem Wimpernseren-Produkttest finden Sie differente Produkte. Sicher ist auch für Sie das passende Wimpernserum dabei.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: