7 Optionen, Um Ihre Haare Ohne Hitze Zu Glätten

Tricks und Optionen um Haare ohne Hitze zu glaetten

Sie haben eine leichte Naturwelle wünschen sich nichts sehnlicher, als seidig glatte Haare? Ihr Glätteisen ist im Dauereinsatz, allerdings machen sich erste Schäden an Ihren Haaren bemerkbar und Sie sind auf der Suche nach Alternativen, um Ihre Haare ohne den Einsatz von Hitze zu glätten?

Im Folgenden zeigen wir Ihnen 7 Möglichkeiten, um Ihre Haare auch ohne Hitze zu glätten. Allerdings – und dies ist das Manko an den folgenden Optionen – funktionieren Sie in der Regel nur dann, wenn Sie von Natur aus relativ glattes Haar oder lediglich leichte Wellen haben. Besitzen Sie dagegen starke Naturwelle, kommen Sie um ein Stylingtool und damit im Allgemeinen auch um Hitze zum Stylen nicht drumherum. Dann empfiehlt es sich, die besten Glätteisen miteinander zu vergleichen.

Option 1: Glättende Pflegeprodukte einsetzen

Bereits mit den richtigen Pflegeprodukten wie glättendes Shampoo und passender Conditioner, können Sie die Basis für glattes Haar legen. Nach dem Waschen der Haare sollten Sie versuchen, die Haare mithilfe eines Handtuchs ordentlich zu trockenen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Haare nicht trockenrubbeln, sondern sie lediglich vorsichtig ausdrücken.

Danach gilt es eine hochwertige Glättungscreme oder aber einen Conditioner, den Sie in den Haaren belassen können, aufzutragen. Weitere Optionen sind spezielle Glättungsseren oder Glättungsöle, denn mit ihrer Hilfe können Sie für glatteres Haar sorgen.

Option 2: Verwenden Sie ein absorbierendes Handtuch

Haarglaettungsmethode absorbierendes Handtuch

In der Regel funktionieren Haarglättungsmethoden ohne Hitze dann am besten, wenn sie eine feine oder mittlere Haarstruktur aufweise und Ihre Haare nicht oder nur leicht gewellt sind. Da es sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann, bis das Haar trocken ist, ist es ratsam ein den Trocknungsprozess zu beschleunigen. Hierzu sollten Sie ein Handtuch aus saugfähigem Stoff wie beispielsweise Mikrofaser verwenden. Mikrofaserhandtücher beugen Frizz und Schäden an Ihren Haaren vor und entfernen die Feuchtigkeit schonend aus dem Haar.

Option 3: Bürsten Sie Ihre Haare trocken

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Haare trocken zu bürsten. Diese Option ist vor allem für mittellange und lange Haare geeignet, wobei Sie die nassen Haare nicht nur bürsten, sondern auch in regelmäßigen Abständen mit Ihren Händen nach unten ziehen sollten. Dieses Prozedere gilt es so lange zu wiederholen, bis Ihre Haare trocken sind.

Achtung: Besitzen Sie eine leichte Naturwelle, ist es möglich, dass Ihre Haare durch diese Methode nicht absolut glatt werden. Haben Sie Ihre Haare trocken gebürstet, sollten Sie entsprechende Pflegeprodukte wie beispielsweise Haarglättungscreme oder Haarglättungsöl verwenden.

Option 4: Wickeln Sie Ihre Haare um den Kopf

Im Zuge dieser Technik, um ohne den Einsatz von Hitze glatte Haare zu erhalten, müssen Sie die Haare in einem ersten Schritt mit kalter Luft nahezu vollständig trocknen. Im Anschluss daran greifen Sie sich in einem zweiten Schritt auf hochwertige Glättungscreme zurück und massieren diese in Ihre Haare ein.  Schließlich nehmen Sie dünne, einzelne Partien und beginnen diese in einem dritten Schritt um Ihren Kopf zu wickeln. Zum befestigen der Strähnen ist es ratsam, Bobby Pins zu verwenden. Damit ein möglichst gutes, d.h. glattes, Ergebnis erzielt wird, sollten Sie darauf achten, dass die Haare stramm um Ihren Kopf gewickelt werden. Nun müssen Sie sich in Geduld üben, denn um eine glatte Haarpracht zu erhalten, sollten Sie die Haare mehrere Stunden in dieser Position belassen.

Option 5: Verwenden Sie große Lockenwickler

Glatte Haare mit Lockenwicklern

Haben Sie schöne lange Haare und möchten diese mithilfe großer Lockenwickler glätten? Hierzu benötigen Sie ungefähr sechs Jumbo-Rollen. In einem ersten Schritt teilen Sie einzelne Haarpartien ab und wickeln sie auf die Lockenwickler. Achten Sie darauf, dass Ihre Haare handtuchtrocken sind. An den Enden können Sie die Haare auf den Jumbo-Rollen mithilfe eines Entenschnabel-Clips feststecken.

Extratipp: Aufgrund der Tatsache, dass Kunststoff-Wickler einen größeren Glättungseffekt aufweisen, sollten Sie diese anstelle von Schaumgummi- oder Klettverschlusswicklern verwenden. Achten Sie zudem unbedingt darauf, dass Sie Jumbo-Wickler verwenden! Benutzen Sie zu kleine Lockenwickler, tritt kein Glätteffekt ein. Stattdessen entstehen Locken.

In einem ersten Schritt sollten Sie Ihre Haare nach dem Waschen auf der Kaltstufe des Föhns kurz antrocknen oder mithilfe eines Mikrofaserhandtuches ein wenig trocknen. Drücken Sie die einzelnen Haarsträhnen beim Aufwickeln glatt und fest an den Jumbo-Kunststoff-Wickler und befestigen Sie die Strähne mithilfe eines Pins. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Haare stets in die Gleiche Richtung aufwickeln, denn nur dann können Sie ein besonders gutes, d.h. glattes, Ergebnis erzielen. Sollten Ihre Haare während des Aufwickelns trocknen, ist es ratsam sie wieder anzufeuchten. Dies gelingt mit einem Sprüher und Wasser besonders gut. Nachdem Sie alle Haarsträhnen ordentlich aufgewickelt haben, gilt es die Haare entweder auf der Kaltstufe des Föhns zu trocknen oder aber an der Luft trocknen zu lassen. Wichtig ist, dass Sie die Jumbo-Wickler erst dann aus den Haaren nehmen, wenn sie ganz trocken sind. In einem letzten Schritt entfernen Sie die Lockenwickler vorsichtig- Sie können Ihre Haare mit einer Naturhaarbürste im Anschluss noch einmal kämmen, um mehr Glanz in Ihre Haare zu bringen.

Option 6: Setzen Sie auf die Kaltstufe des Föhns

Haare kalt abföhnen

Wie bereits mehrmals erwähnt, ist es um die Haare gesund und schön zu erhalten, ratsam, regelmäßig auf die Kaltstufe des Föhns zurückzugreifen. Haben Sie von Natur aus relativ glatte Haare, ist es möglich mithilfe einer Rundbürste und dem Föhn auf Kaltstufe einen aussagekräftigen Sleek Look zu kreieren.

Wie Sie diesbezüglich genau vorgehen sollten, erfahren Sie im Folgenden. Grundsätzlich ist es hilfreich in das trockene Haar ein wenig Kokosöl zu geben. Hierdurch beseitigen Sie nicht nur Frizz hervorragend, sondern beruhigen zugleich Ihre Kopfhaut. Beim Föhnen auf Kaltstufe sollten Sie Ihre Haare kontinuierlich mit Ihren Fingern oder einer Paddle-Bürste kämmen, bis sie trocken sind. Hierdurch trocknen die Haare einerseits schneller und andererseits erzielen Sie hierdurch eine gutes Glättungsergebnis. Achten Sie beim Bürsten darauf, dass Ihre Bewegungen gerade und lang sind und Sie die kalte Luft des Föhns jeweils auf die Haarsträhne richten, die Sie gerade bürsten.

Option 7: Nutzen Sie die Zopfgummi-Methode

Eine weitere Option, um die Haare ohne Hitze zu glätten, ist es, Zopfgummis zu Hilfe zu nehmen. Obschon diese Möglichkeit etwas komplizierter klingt, ist sie es nicht. Dennoch ist die sogenannte Zopfgummi-Methode sehr wirksam.

Möchten Sie diese Option ausprobieren, sollten Sie Ihre Haare zu einem tiefen, aber dennoch straffen Zopf am Hinterkopf binden und sich über die Schulter nach vorne legen. Im Anschluss gilt es um den Pferdeschwanz zahlreiche kleine Haargummis zu wickeln. Dieses Prozedere führen Sie so lange fort, bis Ihr gesamter Pferdeschwanz bedeckt ist. Nun lassen Sie Ihre Haare an der Luft trocken. Letztlich gilt es nur noch die Zopfgummis zu lösen und schon haben Sie wunderbar glatte Haare.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 1 Im Durchschnitt: 5]
Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: