Mikrodermabrasion Zur Entfernung Von Pickeln Und Mitessern

Mikrodermabrasion gegen Pickel und Mitesser

Hersteller von Geräten für die Mikrodermabrasion werben gern damit, dass es Aufsätze gibt, die Pickel und Mitesser sehr wirksam entfernen können. Wenn Sie unter Akne oder anderen Hautunreinheiten leiden, ist es wichtig, dass Sie diese Versprechungen nur mit großer Vorsicht annehmen.

Dermatologische Erkrankungen als Ursache von Pickeln und Mitessern

Die Ursache von Pickeln und Mitessern liegt häufig in Erkrankungen der Haut. Diese produziert zu viel Talg, der die Poren verstopft. Besonders häufig kommen Pickel und Mitesser in der Pubertät vor. Hier kommt es durch die Umstellung des Hormonhaushaltes zu Irritationen der Haut. Leider lassen sich die Unreinheiten durch die Mikrodermabrasion nicht einfach so beseitigen. Wenn Hersteller diese Versprechung abgeben, ist sie schlichtweg falsch.

Tipp: Betrachten Sie die Versprechen der Hersteller in Bezug auf die Wirkungsweise immer realistisch, vor allem dann, wenn Sie unter starken Hautirritationen leiden, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen.

Die Bildung von Pickeln und Mitessern ist sehr viel komplexer und erfordert häufig sogar eine medizinische Behandlung mit Salben oder Medikamenten. Bei Mädchen in der Pubertät, die sehr stark unter Akne leiden, kann die Gabe der Pille hilfreich sein. Auch wenn die Mikrodermabrasion kein Wundermittel ist, kann sie dennoch hilfreich sein und Sie können die ärztliche Behandlung durch die kosmetische Behandlung der Mikrodermabrasion ergänzen.

Reinigung der Haut kann hilfreich sein

Mithilfe der Mikrodermabrasion wird die Haut sehr nachhaltig gereinigt. Dies gelingt durch ein Abtragen der oberen Hautschicht, die überwiegend aus Schuppen und abgestorbenen Partikeln besteht. Wenn Sie unter Pickeln und Mitessern leiden, können diese auch bei Vorliegen einer medizinischen Ursache durch Verunreinigungen der Haut begünstigt werden. Insofern kann die Mikrodermabrasion helfen, dass sich Pickel und Mitesser zurückbilden oder dass sich die Akne nicht so stark entwickelt. Es wäre aber falsch, davon zu sprechen, dass die Mikrodermabrasion Pickel und Mitesser komplett beseitigen kann.

Pickel und Mitesser durch Verunreinigungen der Haut

Abgestorbene Partikel, die auch nach dem Waschen des Gesichts oder des Dekolletés auf der Haut verbleiben, können die Poren verstopfen. In der Folge können sich Pickel und Mitesser bilden, die keine medizinische Ursache haben. Erfolgt eine Reinigung der Haut durch die Mikrodermabrasion, können diese Pickel und Mitesser sehr wirksam entfernt werden.

Gut zu wissen: Pickel und Mitesser, die keine medizinische Ursache haben und durch Verstopfung der Poren entstehen, können mit Mikrodermabrasion sehr gut behandelt werden.

Kleine und abgestorbene Hautpartikel setzen sich gern in den Poren fest. Sind diese nun sehr eng, kann es zu einer Verstopfung kommen, die sich in einem Pickel oder einem Mitesser zeigt. Mit der Mikrodermabrasion entfernen Sie kleinste Schuppen, die auf der Haut oftmals gar nicht sichtbar sind. Die Pore ist wieder frei, sie kann atmen, und der Pickel bildet sich zurück. Dieser positive Effekt wirkt aber nur dann, wenn keine medizinische Erkrankung vorliegt.

Behandlung bei hormonell bedingter Akne nur mäßig erfolgreich

Bei einer hormonell bedingten Akne wird sich der Pickel nicht zurückbilden und Sie können auch nicht wirksam vorbeugen. Es werden sich durch die hormonelle Störung neue Pickel bilden, die durch Verunreinigungen der Haut noch verstärkt werden können. Ein gänzliches Verschwinden der Pickel und Mitesser bemerken Sie nur dann, wenn keine hormonelle Ursache oder eine andere Erkrankung vorliegt.

Übermäßige Produktion von Talg und Hautschuppen

Die Haut des Menschen kann in ihrer Beschaffenheit sehr unterschiedlich sein. Es gibt Menschen in jedem Lebensalter, die von Grund auf eine sehr reine Haut haben. Die Haut ist weder sehr trocken noch ausgesprochen fettig. Talg und Hautschuppen werden in einem gesunden Maß produziert. Eine zusätzliche Behandlung durch eine Mikrodermabrasion kann das Hautbild noch verbessern. Die Entfernung des Talgs und der Schuppen ist jedoch nicht zwingend notwendig.

Übermäßige Talgproduktion führt zu unreiner Haut

Leiden Sie jedoch an einer übermäßigen Produktion von Talg und Schuppen, wirkt Ihre Haut unrein. Bei Ihnen wird eine Akne oder eine andere Hauterkrankung jedoch nicht festgestellt werden.

Die Mikrodermabrasion kann für Sie sehr hilfreich sein, weil keine Erkrankung oder hormonelle Störung, sondern der Talg Ihre Poren verstopft. Der natürliche Abrieb der Haut kommt noch hinzu. Die Schuppen können sich in dem Talg verfangen, und selbst wenn Sie Ihre Haut mit einem milden Reinigungsmittel waschen, gelingt eine porentiefe Reinigung nicht.

Empfehlung: Mikrodermabrasion zwei bis dreimal die Woche anwenden.

Wenden Sie die Mikrodermabrasion in diesem Fall zwei bis dreimal die Woche an, und das Versprechen der Hersteller, dass Pickel und Mitesser entfernt werden, kann sich in einem hohen Maß erfüllen. Auch hier gilt, dass die Haut nach der Entfernung der oberen Schichten frei atmen kann. Irritationen, die mitunter auch durch die Mikrodermabrasion ausgelöst werden können, bilden sich schnell zurück. Sie werden schon nach kurzer Zeit eine deutliche Besserung Ihres Hautbildes bemerken.

Regelmäßige Anwendung bei übermäßiger Talgproduktion und Schuppenbildung

Wichtig ist, dass Sie die Mikrodermabrasion regelmäßig anwenden, wenn Sie zu einer übermäßigen Produktion von Talg oder einer hohen Schuppenbildung neigen. Nur bei der regelmäßigen Anwendung kann die Neubildung von Talg und Schuppen wieder entfernt werden. Die Poren der Haut bleiben frei und Pickel oder Mitesser können sich gar nicht erst neu bilden.

Behandlung mit eigenem Gerät als Alternative zum Besuch im Kosmetikstudio

Möchten Sie nicht regelmäßig die Dienstleistung einer Kosmetikerin oder eines Dermatologen in Anspruch nehmen, lohnt sich der Kauf eines eigenen Gerätes für die Mikrodermabrasion in jedem Fall. Die Anwendung ist einfach, und wenn Sie die Regelmäßigkeit einhalten, finden Sie schnell heraus, welche Geschwindigkeit für Ihre Haut die richtige ist.

Wichtig! Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Geschwindigkeit individuell regeln können, und fangen Sie mit einer kleinen Einstellung an. Sie können diese immer noch steigern.

Steigen Sie hingegen mit einer zu hohen Geschwindigkeit ein, ist es möglich, dass Sie die Haut zu stark reizen und dass es zu neuen Irritationen kommt. Werden Pickel zu stark behandelt, verspüren Sie mitunter ein Brennen. Dies schließen Sie aus, wenn Sie sich an die Behandlung und vor allem an die richtige Geschwindigkeit vorsichtig herantasten.

Foto ID: 87501566

Linkempfehlung: https://www.gesundheit.de/wellness/koerperpflege/hautpflege/mikrodermabrasion-peeling-fuer-die-haut

Mikrodermabrasion bei erkrankungsbedingten Pickeln und Mitessern

erkrankungsbedingte Pickel und Mitesser

Wie verhält es sich nun mit der Reinigung der Haut durch die Mikrodermabrasion, wenn Sie erkrankungsbedingt unter Pickeln und Mitessern leiden?

Erwarten Sie keine Wunder!

Da sich die Pickel und Mitesser durch die hormonellen Probleme immer neu bilden, können sie durch die Mikrodermabrasion nicht beseitigt werden. Möchten Sie Ihre Haut dennoch behandeln, kann dies andere Methoden, die Sie als hilfreich empfinden oder die Ihnen von Ihrem Arzt empfohlen wurden, unterstützen.

Rückstände abgestorbener Haut wirksam entfernen

Durch die effektive Reinigung werden Rückstände von der Haut entfernt, die für die Bildung zusätzlicher Pickel sorgen kann. Sie erreichen, dass die Poren gesäubert werden. Mitunter kommt es durch die Reinigung vor, dass sich die Pickel etwas zurückbilden oder glätten. Der Vorteil ist, dass Rückstände, die sich im Inneren der Pickel ablagern können, durch das Abtragen entfernt werden. Der Pickel wird quasi von innen her gesäubert. Mit einem speziellen Aufsatz ist es möglich, auch überschüssiges Sekret zu entfernen. Dies kann das Ausheilen der Pickel beschleunigen. Dies gilt auch für Mitesser, die ebenfalls von Rückständen befreit werden. Eine deutliche Besserung bemerken Sie bei regelmäßiger Anwendung.

Die Nutzung der passenden Aufsätze

Möchten Sie Pickel und Mitesser mit der Mikrodermabrasion behandeln, ist es wichtig, dass Sie einen passenden Aufsatz benutzen. In der Grundausstattung sind bei den meisten Geräten Aufsätze enthalten, die für eine leichte und eine tiefergehende Behandlung der Haut geeignet sind. Darüber hinaus liegen bei den meisten Geräten weitere Aufsätze bei, mit der Stellen sehr gezielt mit einer hohen Präzision behandelt werden können.

Spezialaufsätze für die Behandlung von Pickeln und Mitessern

Spezielle Aufsätze für die Behandlung von Pickeln, Mitessern und anderen Hautunreinheiten gibt es ebenfalls. Sie müssen aber häufig hinzubestellt werden. Es gibt aber auch Hersteller, die kein zusätzliches Zubehör anbieten. So ist es schon beim Kauf wichtig, dass Sie sich für ein passendes Gerät entscheiden, das die Behandlung der Pickel und Mitesser erlaubt.

Geräte für die Entfernung von Pickeln und Mitessern

Einige Hersteller bieten Geräte für die Mikrodermabrasion an, die sich speziell für die Anwendung bei Pickeln und Mitessern eignen. Dies ist sehr praktisch, doch es sollten dennoch Aufsätze dabei sein oder nachbestellt werden können, die für eine allgemeine Reinigung geeignet sind. Für die vielseitige Nutzung sollten Aufsätze für den allgemeinen Gebrauch, aber auch spezielle Aufsätze dem Gerät beiliegen oder später nachgekauft werden können. So sparen Sie sich den Kauf eines zweiten Gerätes, wenn Sie die Möglichkeiten zu einem späteren Zeitpunkt erweitern möchten.

Die Behandlung der Akne langsam beginnen

Hautpartien, die von einer Akne betroffen sind, zeigen nicht selten Zeichen einer Entzündung. Die Stellen sind rot, oftmals ein wenig geschwollen, und beim Lachen oder Erzählen spannt das Gesicht. Sind die Pickel mit Eiter oder einem anderen Sekret gefüllt, können die Stellen sogar leicht schmerzen. Da die Mikrodermabrasion eine weitere Reizung der Haut hervorrufen kann, ist es wichtig, dass Sie die Behandlung zunächst mit großer Vorsicht beginnen.

Achtung! Bei der Behandlung von Akne ist ein sanftes Vorgehen mit einem Spezialaufsatz notwendig

Nutzen Sie einen speziellen Aufsatz, der für die Behandlung von Akne entwickelt wurde, oder entscheiden Sie sich für den weichen und breiten Aufsatz, der die Hautoberfläche nur leicht behandelt. Zudem ist es empfehlenswert, wenn Sie nicht das ganze Gesicht, sondern zunächst nur einige Stellen behandeln. Wählen Sie eine Partie Ihres Gesichts, die nicht so stark von der Akne befallen ist und die gerade nicht schmerzt. Nur so finden Sie heraus, wie Sie auf die Behandlung reagieren.

Rotation des Gerätes in Stufen einstellen

Wichtig ist, dass Sie sich für ein Gerät entscheiden, bei dem Sie die Intensität der Rotation in Stufen einstellen können. Beginnen Sie mit der geringsten Stufe und behandeln Sie die betroffenen Stellen für einige Minuten. Warten Sie danach zwei bis drei Tage ab und beobachten Sie, ob sich die Haut rötet und wie sich die Akne an der behandelten Stelle entwickelt. Stellen Sie fest, dass Ihnen die Behandlung guttut, können Sie die Intensität erhöhen oder einen Aufsatz wählen, der die Haut stärker behandelt. Das Ergebnis wird dann positiv sein, wenn Ihre Haut durch die Behandlung nicht übermäßig gereizt wird und sich danach schnell wieder beruhigt.

Nachbehandlung mit Salben und Cremes

Sie können die Regeneration nach der Mikrodermabrasion unterstützen, indem Sie beruhigende Salben oder Cremes auftragen, die nicht mit Parfüm oder mit chemischen Wirkstoffen angereichert sind. Die Cremes oder Salben dürfen die Haut keinesfalls weiter reizen. Achten Sie auf natürliche Wirkstoffe und lassen Sie sich gegebenenfalls in der Drogerie oder in einer Apotheke beraten.

Rat eines Experten einholen

Es ist nie verkehrt, wenn Sie vor dem Beginn der Mikrodermabrasion in eigener Behandlung zu Hause Ihren Arzt oder eine erfahrene Kosmetikerin zurate ziehen. Dies ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Sie an einer starken Akne leiden, die medizinisch behandelt wird. Sie erfahren, ob die Behandlung mit einem Gerät für die Mikrodermabrasion überhaupt empfehlenswert ist. Außerdem können Sie Tipps für die Anwendung zu Hause bekommen. Vielen Patienten hilft es, wenn Sie die ersten Behandlungen von einem Fachmann durchführen lassen, um dann zu Hause effektiv weiterbehandeln zu können.

Ergebnisse der Mikrodermabrasion bei medizinischen Hautproblemen

gutes Ergebnis der Mikrodermabrasion bei Akne

Wenn Sie trotz starker Akne die Mikrodermabrasion gut vertragen, ist es empfehlenswert, wenn Sie das Gesicht, aber auch das Dekolleté und gegebenenfalls den Rücken alle drei Tage behandeln. Die Dauer der Behandlung sollte bei etwa zehn Minuten liegen.

Empfohlene Behandlungsdauer: Jeden dritten Tag für zehn Minuten

Im Ergebnis sehen Sie, dass sich die betroffenen Hautpartien glätten. Rückstände, die sich rund um die Pickel oder Mitesser sammeln können, verschwinden oftmals. Auch die Pickel können kleiner werden und das Hautbild sieht insgesamt besser aus. Sie beseitigen mit der Mikrodermabrasion zwar nicht die Ursache der Akne. Sie sorgen aber für eine sehr intensive Reinigung der Haut, die alle Poren einschließt. In einigen Fällen beobachten Patienten, dass sich die Unreinheiten weniger massiv ausbilden. Es kann aber auch sein, dass der Effekt nur gering oder gar nicht vorhanden ist. Dies ist individuell sehr verschieden.

Einige Geräte wurden von Dermatologen empfohlen

Sie gehen den richtigen Weg, wenn Sie sich für den Kauf eines Gerätes für die Mikrodermabrasion entscheiden, das von Dermatologen im Idealfall für die unterstützende Behandlung der Akne empfohlen wurde. Sie können Ihren Hautarzt darauf direkt ansprechen. Ein spezieller Aufsatz für Pickel und Mitesser oder ein Präzisionsaufsatz sorgt dafür, dass Sie die betroffenen Stellen sehr gezielt behandeln können.

Jede Verbesserung des Hautbildes ist ein Vorteil

Zusammen mit einer konventionellen Behandlung, die auch Medikamente und die intensive Pflege der Haut einschließt, können Sie mit etwas Geduld eine deutliche Verbesserung und eine Reduzierung der Akne erreichen. In jedem Fall ist es aber wichtig, dass Sie keine Wunder erwarten, sondern sich über jede kleine Verbesserung freuen.

Wichtig! Führen Sie die Behandlung regelmäßig durch.

Jede Sitzung ist mit etwas Aufwand verbunden, denn Sie müssen das Gerät nach jeder Nutzung reinigen. Wenn Sie sich aber alle drei Tage Zeit nehmen, tun Sie Ihrer Haut Gutes und sorgen außerdem für eine gute Durchblutung und einen sehr schönen Teint. Selbst wenn die Akne nach wie vor sichtbar bleibt, fällt sie unter der glatten rosigen Haut nicht mehr so stark auf. Orientieren Sie sich deshalb nicht an dem Herstellerversprechen, dass die Akne entfernt werden kann, sondern freuen Sie sich über eine spürbare Verbesserung Ihres Hautbildes und das damit verbundene Wohlbefinden, das Sie Tag für Tag begleitet.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Im Durchschnitt: 0]
Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: